Neuwahlen in Österreich

posts 341 - 350 by 512
  • Die Weissen gehen "vom Volk" aus?

    hubertus, 26.08.2017 05:06, Reply to #333

    In diese "Lücke" (direkte Demokratiemodelle) drängt mit: "Die Weißen" - Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung. (WEIẞE) aber auch noch andere und auch deshalb halte ich die Gilt Aktie (zumindest im kleinen Markt) für deutlich überzeichnet.

    Die Weissen haben keine Unterstützungserklärungen sondern sich den Antritt mit der Unterschrift von drei Stronach Mandataren erkauft. "Volksbewegung" ist etwas anderes.

    GILT hat laut Pressekonferenz 4 500 Unterschriften. NEOS hatten 3 200 Unterschriften und in der NRW2013 5% Stimmanteil.

    Kann man aus dem Verhältnis der Unterschriften etwas auf Prozente rückschließen oder ist das irrelevant?

  • RE: plakate

    Bergischer, 26.08.2017 05:57, Reply to #340

    den satz sollte man sich ernsthaft und mehrmals auf der zunge zergehen lassen...

    Du solltest den Satz nicht auf der Zunge zergehen lassen, sondern weiter bis ins Hirn durchleiten.

    Wenn du die Leute nach Hildebrand, Düringer, Pispers usw. fragst, werden dir 99,99 %: "Kabarettist" antworten und wahrscheinlich nicht mal einer wird diese als Politiker bezeichnen.

    ups! ich vergaß. keiner von den (außerhalb der klammer) genannten war je ein wahrhaftiger grünen-fan. stets haben sie die grüne partei durch den kakao gezogen. (sprich: allesamt blöde arschlöcher, ignoranten, latenz-nazis) liegt da womöglich der hund begraben?

    Ich warte immer noch auf den Tag, an dem du mal endlich aufhörst eine - übrigens auch diesmal absolut nicht vorhandene - "Verbindung" zu den Grünen zu konstruieren, erst dann werde ich deine Posts auch wirklich für "voll nehmen". Mit deiner Interpretation, wie ich die genannten Kabarettisten und Kabarettisten im allgemeinen wohl "finde", liegst du genauso daneben, wie mit der Behauptung, dass diese stets die Grüne Partei durch "den Kakao gezogen" haben. Du kannst ja meinen Schulfreund den Wilfried Schmickler fragen, der wird dir dann schon den "wohlverdienten Marsch blasen".

  • RE: Die Weissen gehen "vom Volk" aus?

    Bergischer, 26.08.2017 06:37, Reply to #341

    Die Weissen haben keine Unterstützungserklärungen sondern sich den Antritt mit der Unterschrift von drei Stronach Mandataren erkauft. "Volksbewegung" ist etwas anderes.

    Sorry, aber das ist ein "Fake"! Die Weißen haben in allen Bundesländern die erforderliche Zahl an Unterstützungserklärungen zusammenbekommen - die genaue Zahl habe ich jetzt keine Lust zu recherchieren - und zusätzlich noch die drei Mandatarunterschriften - siehe http://orf.at/stories/2403703/2403702/ oder https://kurier.at/politik/inland/mitglieder-des-team-stronach-unterstuetzen-die- weissen/281.427.434

    "Die anderen Kandidaten mussten Unterstützungserklärungen sammeln, österreichweit zumindest 2.600 - zwischen 100 und 500 je nach Größe des Bundeslandes. In allen neun Bundesländern geschafft haben das die Kommunisten (heuer mit Jungen Grünen als KPÖ PLUS), die Liste Roland Düringer (GILT) sowie die "Weißen". Quelle: Kurier.at 19.08.

    GILT hat laut Pressekonferenz 4 500 Unterschriften. NEOS hatten 3 200 Unterschriften und in der NRW2013 5% Stimmanteil.

    Kann man aus dem Verhältnis der Unterschriften etwas auf Prozente rückschließen oder ist das irrelevant?

    1. war es vor 4 Jahren deutlich "schwieriger" zu sammeln, als in der heutigen rasant stärker vernetzten "Internet Welt"

    2. denke ich, dass es "relativ" irrelevant ist, wieviele Unterstützer eine Liste hat; das beweist - ein ums andere Mal - die KPÖ, die ihre "Zulassung" jedesmal mittels Unterstützer bekommt und deren Ergebnis bei den NR Wahlen dann - immer "nur" - roundabout dem 1 % liegt.

  • RE: plakate

    sorros, 26.08.2017 11:50, Reply to #340

    ups! ich vergaß. keiner von den (außerhalb der klammer) genannten war je ein wahrhaftiger grünen-fan. stets haben sie die grüne partei durch den kakao gezogen. (sprich: allesamt blöde arschlöcher, ignoranten, latenz-nazis) liegt da womöglich der hund begraben?

    Bei Lenin? Deine Grünenphobie schlägt Purzelbäume.

  • RE: Die Weissen gehen "vom Volk" aus?

    hubertus, 26.08.2017 13:41, Reply to #343

    Sorry, aber das ist ein "Fake"! Die Weißen haben in allen Bundesländern die erforderliche Zahl an Unterstützungserklärungen zusammenbekommen - die genaue Zahl habe ich jetzt keine Lust zu recherchieren - und zusätzlich noch die drei Mandatarunterschriften - siehe http://orf.at/stories/2403703/2403702/ oder https://kurier.at/politik/inland/mitglieder-des-team-stronach-unterstuetzen-die- weissen/281.427.434

    Sorry, aber das ist KEIN "Fake". Lies mal in Deinen verlinkten Artikeln. KURIER Zitat: "Nun ist klar geworden, dass die "Weißen" gar keine Unterstützungserklärungen sammeln mussten - da drei der verbliebenen Mitglieder des Team Stronach für sie unterschrieben haben."

    die KPÖ, die ihre "Zulassung" jedesmal mittels Unterstützer bekommt und deren Ergebnis bei den NR Wahlen dann - immer "nur" - roundabout dem 1 % liegt.

    Danke für das 2. Analog. Weisst Du viellecht wieviele Unterstützer die KPÖ erreichte? Auch die 2600, oder auch signifikant mehr was die 4500 insignifikant machen würde.

    Zu dem vorgeschlagenen Proxy-Argument

    1. Online -- sehe ich 2017 vergleichbar wie 2013 bei NEOS, gemischt: online für Kommunikation hilft, aber die Unterstützung selbst ist Österreich steinzeitlich off-line gesetzlich vorgeschrieben. Man muss persönlich zum nächsten Gemeindeamt und dort vor dem Gemeindebeamten seine Unterstützung physisch unterschreiben, und dann weiter ins Postamt.

    Andere Unterschiede:

    Wahlversprechen -- Die KPÖ ist jahrzehntelang etabliert, wiewohl parallel zum Niedergang aller bisherigen komminisischen Realexperimente schrumpfend. KPÖ bietet eine Heilbotschaft, dass der Kommunismus alles gut macht, die eine Le Bon'sche Vermobbung bewirkt, eine sehr mächtige (und gefährliche) Psychologie. Ursprünglich dachte ich, das würde aufhören, wenn dann der letzte Altkommunist gestorben ist, aber die Verschmelzung mit den (ehemals) jungen Grünen (jung immer noch) ist jetzt ein Kuriosum, dass ich noch überlegen muss.

    Die Düringer GILT "Partie" verspricht nichts und hat kein Programm, sondern den Menschen wird gesagt, dass sie den Hintern hochkriegen müssen und ihre Stimme für sich selbst behalten sollen, statt ihr Mitspracheerecht an (freiwillig) gewählte Politiker aufzugeben. Die Leute müssen sich selbst emergent organisieren - was ich als eine Art Hayek'sche kollektive Intelligenz sehe.  Das ist neu, unbekannt, anstrengend, damit schwieriger. Das muss man erst mal verstehen und durchdenken. Wenn GILT trotzdem 4.500 Unterschriften erzielte, spricht das für GILT>KPÖ 2013 (1,0%).

    Establishment Unterstützung -- Bei den NEOS war 2013 als Vorteil, dass ein reicher Drahtzieher (Haselsteiner) angeblich Millionen "gespendet" hat und man auf die LIF Infrastruktur aufsetzen konnte. Bei GILT gibt es nur Kleinspender, die starten von Null. Selbst wenn NEOS nur 3.600 Unterschriften hatten, viel Geld für Wahlwerbung ein Riesenvorteil, das spricht für GILT<NEOS 2013 (5,0%)

    Somit mal irgendwo 1% - 5%. Große Spanne, schwer abzuschätzen, aber vielleicht finden wir noch ein Proxy.

  • RE: plakate

    dseppi, 26.08.2017 18:30, Reply to #340

    daher eine - durchaus ernsthafte - gegenfrage: wer, wenn nicht hildebrandt, pispers, schramm, buchholz u.a., sind die wahren vorkämpfer für mehr demokratie?

    Ich kenne die Genannten nicht (bzw. Pispers nur vom Namen her).

    Düringer würde ich anhand seines Kabarett-Programms aber nicht als Vorkämpfer für mehr Demokratie einordnen. Da würden zB Scheuba, Palfrader oder Maurer deutlich besser reinpassen. Aber die sind für Dich vermutlich zu linksgrünversifft.

  • RE: Die Weissen gehen "vom Volk" aus?

    dseppi, 26.08.2017 18:31, Reply to #341

    Kann man aus dem Verhältnis der Unterschriften etwas auf Prozente rückschließen oder ist das irrelevant?

    Irrelevant. Neben der bereits genannten KPÖ zählt v.a. folgendes: Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muß.

    Andere Gruppen haben schon früher die Unterschriften und hören dann mit dem Sammeln auf.

  • RE: Die Weissen gehen "vom Volk" aus?

    boshomo, 26.08.2017 23:16, Reply to #347

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Umfrage-Kurz-vorne-nur-Pilz-legt-zu/29654 0495

    https://www.profil.at/oesterreich/umfrage-oevp-8278691

    Profil Oe24
    ÖVP 3333
    SPÖ 2522
    FPÖ2323
    Grüne47
    Neos65
    Pilz66
    Gilt2
    andere2

    (korrigiert, danke @Bergischer)

    Die Profilumfrage ist damit die erste die die Grünen an der 4% Marke sieht.

  • neue Umfragen

    Bergischer, 26.08.2017 23:47, Reply to #348

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Umfrage-Kurz-vorne-nur-Pilz-legt-zu/29654 0495 [oe24.at]

    https://www.profil.at/oesterreich/umfrage-oevp-8278691

    Profil Oe24
    ÖVP 3333
    SPÖ 2522
    FPÖ2323
    Grüne47
    Neos65
    Pilz66
    Gilt2
    andere32

    wenn mich meine alten Augen und mein Taschenrechner nicht täuschen muss der SPÖ Wert bei Oe24 22 % und bei der FPÖ 23 % sein. (Hab ich in der obrigen Tabelle korregiert)

    Bei der profil Umfrage sagt mein Taschenrechner für alle anderen mit Gilt 3 %

  • RE: plakate

    W.I.Uljanow, 27.08.2017 01:53, Reply to #339

    aber da du dich so absolut sicher wähnst... riskieren wir doch einen markt: wer bekommt mehr stimmen? GILT oder die ewig-gestrigen, marx- und lenin-hörigen kpö'ler?

    Könnte ein interessanter Markt sein, denn ich halte es für offen, wer mehr Stimmen kriegt - aber beide unter 1%!

    Für GILT wäre mMn ein Markt über Stimmenzahlen auch interessant:

    0 - 20000, 20001 - 40000, 40001 - 60000, 60001 - 80000, über 80000.

posts 341 - 350 by 512
Log in
29,763 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com