Parlamentswahl in Frankreich 2022

Beiträge 11 - 20 von 22
  • RE: es gibt viele verlierer ....

    sorros, 21.06.2022 02:12, Antwort auf #10
    #11

    Nupes wird nicht als einheitliche Opposition agieren, das ermöglicht ev. auch eine Koalition bzw. Kooperation einzelner linker Parteien mit Macron, dafür bräuchte es ca. 50 Abgeordnete und ich weiß aktuell nicht, wie sich die 131 Nupes-Abgeordnete auf die einzelnen Parteien aufteilen. Grüne und Sozialisten sind vermutlich kooperationswilliger als La France Insoumise.

      23 Grüne haben ihre Wahkriese gewonnen.

      Es war richtig, daß Macron nur die Linken gegen Le Pen unterstützt hat, die nicht die Anti EU Positionen von Melenchon vertreten haben.

    • deutsche freiheit - statt NUPES sed sozialismus

      ronnieos, 21.06.2022 09:07, Antwort auf #11
      #12
      23 Grüne haben ihre Wahkriese gewonnen.

      Es war richtig, daß Macron nur die Linken gegen Le Pen unterstützt hat, die nicht die Anti EU Positionen von Melenchon vertreten haben.

      in wikipedia auseinander dividiert:

      - 27  "ecolist pole"  davon 15 eélv

      ======================================================

      nupes erinnert stark an die sed blockflöten einheitspartei. wahlkreise wurden exklusiv zugeteilt - ohne 'ausscheidung' zwischen lfi, ps, pcf im ersten wahlgang. das ist sozialister dirigismus. als 'linker' hatte man gar keine wahl - entweder eine grün kanditin oder keiner

      interessanterweiser hat eelv 14 der 15 wahlkreise lrem abgenommen. ich habe mir mal einige kreise angeschaut. dieselbe kandidat*_in, die grün 2017 gerade 5/6/8% erhaten hatten sind als nupes-alleinvertreter  nun 2022 mit 40-45% im 2. wg. beglückt

      klar wurden lrem kandidaten abgestraft und haben in den nun "grünen" wahlkreisen 6/8/12% verloren. insofern weitgehend eine negative selektion

      =======================================================

      es lebe das deutsche wahlsystem:  da habe ich wirklich die FREIHEIT das kleinste aller übel aus überzeugung zu wählen.

      das spannende in frankreich:  rein theoretisch hätte ich die wahl zwischen gleich 4 grünen parteien

    • RE: deutsche freiheit - statt NUPES sed sozialismus

      sorros, 21.06.2022 23:04, Antwort auf #12
      #13
      23 Grüne haben ihre Wahkriese gewonnen.

      Es war richtig, daß Macron nur die Linken gegen Le Pen unterstützt hat, die nicht die Anti EU Positionen von Melenchon vertreten haben.

      in wikipedia auseinander dividiert:

      - 27  "ecolist pole"  davon 15 eélv

      =====================================================

      ich hatte nicht groß gesucht sondenr nur dieses Bild zugeschickt bekommen:

    • abrechnung der märkte

      gruener (Luddit), 28.06.2022 02:55, Antwort auf #13
      #14

      um einmal das folgende aus einem anderen forumskontext - hier - aufzugreifen:

      eigentlich wollte ich nach der watschn vom dem freizeitfröhnden statt auswertenden [was ist mit australien, herr g. - zu dem selbstverschuldenten chaos im frankreichmarkt müßte man eine ganze seite schreiben] nix mehr schreiben.

      zu allererst und nebenbei:

      down under habe ich im fokus - ich warte jedoch ewas ab... - falls jemand mitbeobachten möchte: https://tallyroom.aec.gov.au/HousePartyRepresentationLeading-27966.htm

      zum eigentlichen - frankreich:

      für den fall, dass die fehlenden ergebniss manuell bestimmt werden müssen: gibt es eine site im web, auf der aufgelistet wird, welche nupes-kandidaten in welchen wahlkreisen antreten? wobei weniger der name des kandidatan entscheidend ist, sondern dessen parteizugehörigkeit.- damit ließe sich dann das prozentuale ergebnis von ps oder grünen bestimmen.

    • RE: abrechnung der märkte - australien

      ronnieos, 28.06.2022 05:18, Antwort auf #14
      #15

      schau die englische wiki seite

      das sollte ausreichen - sie sind detailliert

      =======================================================

      wie ich bereits mehrfach bemerkte:   es wird nicht mehr ausgezählt.  was zu 100% fehlt sind die nicht abgegeben stimmen. da es zu den wahlberechtigten zwei zahlen, eine vorläufige und eine endgültige, gibt, gibt es 2 zahlen zur wahlbeteiligung 89,92 [zuvor mal 89,74]. das tangiert aber das wahlergebnis nicht [bezug sind die abgegebenen gültigen stimmen]

    • RE: abrechnung der märkte - frankreich

      ronnieos, 28.06.2022 05:38, Antwort auf #14
      #16
      zum eigentlichen - frankreich:

      für den fall, dass die fehlenden ergebniss manuell bestimmt werden müssen: gibt es eine site im web, auf der aufgelistet wird, welche nupes-kandidaten in welchen wahlkreisen antreten? wobei weniger der name des kandidatan entscheidend ist, sondern dessen parteizugehörigkeit.- damit ließe sich dann das prozentuale ergebnis von ps oder grünen bestimmen.

      siehe zb

      https://en.wikipedia.org/wiki/New_Ecologic_and_Social_People%27s_Union

      https://fr.wikipedia.org/wiki/Nouvelle_Union_populaire_%C3%A9cologique_et_social e

      die situation ist verfahren, weil die aktie andere schon ausgeschüttet wurde.

      im markt waren

      • La France insoumise / PG / PCF [explizit diese 3 und nix noch weitere]
      • PS
      • EELV

      nun ist war aber NUPES so aufgestellt  [kopie von der webseite oben], daß sie nach einem übereinkommen in den einzelnen wahlkreisen so angetreten ist - je 1 offizieller NUPES kandidat

      Constituency breakdown by party and bloc
      Party or bloc Constituencies Proportion
      La France Insoumise and associated parties
      (La France Insoumise, Parti de gauche, Ensemble!, Picardie debout, Ecological Revolution for the Living)
      32656.50%
      Ecologist PoleEurope Écologie Les Verts8013.86%
      Génération.s91.56%
      Génération écologie91.56%
      Les Nouveaux Démocrates20.35%
      Total10017.33 %
      Parti socialiste7011.96 %
      Parti communiste français508.84%
      Undeclared (outre-mer and Corsica)315.55 %

      Total577100 %

      d.h. explizit, die 25,66% NUPES spalten sich auf in terns of wafi in LFI, EELV, PS und Andere

      und nun der rückschlag: 62 PS und 6 EELV 'dissidenten' kandidaten traten gegen die offiziellen NUPES kandidaten an - und sind, wenn ich die zählweise von le monde und dem innenministerium richtig verstehe nicht unter  NUPES ausgewertet sondern als  "divers gauche" usw einsortiert

      [mein französisch reicht nicht aus die details zu verstehen; kleines detail am rande, in mancher umfrage erhielt NUPES 28%; aber einzeln ausgewiesen PCF,LFI, EELV, PS zusammen 32%]

      =========================================================================================================

      frage an sorros:  mit dem hintergrund, daß der grüne pool in 100 wahlkreisen exklusiv NUPES vertreten hat - davon 80 mal EELV, muß man da das abschneiden nicht als enttäuschend und dürftig einstufen [zumal man bei NUPES EELV viele sichere wahlkreise in den innenstädten von bordeaux, lyon, paris, strasbourg zugestanden hat]

    • RE: abrechnung der märkte - frankreich

      gruener (Luddit), 30.06.2022 03:34, Antwort auf #16
      #17

      womöglich habe ich mich unglücklich ausgedrückt....

      ich gehe mittlerweile davon aus, dass es keine präsentation geben wird, in der das ergebnis von nupes nach parteien aufgeschlüsselt dargestellt wird.

      somit müssen wir selbst versuchen, uns den einzelergebnissen anzunähern. der einfachste schritt scheint zu sein, das ergebnis der grünen parteien zu ermitteln sowie das ergebnis von ps und konsorten. dafür muss das ergebnis von etwa 170 wahlkreisen manuell addiert und errechnet werden.

      an der stelle wäre es sehr hiflreich zu wissen, in den welchen kreisen grüne oder ps-kandidaten aufgestellt worden sind. das reduziert die kreise, die überprüft werden müssen, von 577 auf unter 200.

      bleiben wird danach eine ungenauigkeit - vermutlich - im promillebereich, aber ich denke, dies kann hingenommen werden.

    • jajaja - viel arbeit -und noch mehr, wenn man das ergebnis nicht so hinrotzen will, sondern ernst nimmt

      ronnieos, 30.06.2022 04:08, Antwort auf #17
      #18

      womöglich habe ich mich unglücklich ausgedrückt....

      offensichtlich nicht das einzige mal in jüngster zeit

      ich gehe mittlerweile davon aus, dass es keine präsentation geben wird, in der das ergebnis von nupes nach parteien aufgeschlüsselt dargestellt wird.

      somit müssen wir selbst versuchen, uns den einzelergebnissen anzunähern. der einfachste schritt scheint zu sein, das ergebnis der grünen parteien zu ermitteln sowie das ergebnis von ps und konsorten. dafür muss das ergebnis von etwa 170 wahlkreisen manuell addiert und errechnet werden.

      an der stelle wäre es sehr hiflreich zu wissen, in den welchen kreisen grüne oder ps-kandidaten aufgestellt worden sind. das reduziert die kreise, die überprüft werden müssen, von 577 auf unter 200.

      bleiben wird danach eine ungenauigkeit - vermutlich - im promillebereich, aber ich denke, dies kann hingenommen werden.

      nein nein nein herr gruener  - da sind wir etwas oberfláchlich

      • aus anderen ausschüttungen:  dort wurde verzögert und nicht ausgeschüttet mit dem promille argument - umgekehrt angewendet
      • offensichlich:  die ausschreibung war eelv als aktie - und nicht die 'grünen parteien"  .... also vorsicht, da muß man unterscheiden - d.h. 20 wahlkreise gehen von nupes  zu andere ! [ditto viel korsika und übersee gschrempel]. ich bin mal gespannt, wie das korrekt ablaufen soll, da andere schon zurückgekauft sind .... viel arbeit
      • man wird etwa 250 [alle die nicht lfi sind] - bis 300 [durch die eelv/ps  dissidenten, die in 70 wahlkreisen, die gegen nupes angetreten sind] - jewils getrennt addieren müssen

      und wer bitte ist WIR in 'somit müssen wir selbst versuchen'

      hinweis ......... [es gibt zb im engl. und franz. wiki viele einzel ergebnisse von wahlkreisen - oft die prozentzahlen ohne gesamtzahl der gültigen stimmen - oft nur die  ergebnisse der beiden ersten aus wg1 oder die aus wg1, die in wg2 gekommen sind]

      ==============================================================================================================

      wafi ist bei einigen ausschüttungen so überpenibel [eckhart läßt schón grüßen]- und nun droht ein ergebnis so hingerotzt zu werden.

    • RE: jajaja - viel arbeit -und noch mehr, wenn man das ergebnis nicht so hinrotzen will, sondern ernst nimmt

      gruener (Luddit), 30.06.2022 04:38, Antwort auf #18
      #19

      es gab eine ungenauigkeit im markt, die niemanden aufgefallen ist resp. niemanden gestört hat:

      die grünen sind nicht als Europe Écologie Les Verts, EELV angetreten (so hieß die aktie), sondern als Pôle écologiste; PE. auch die umfragen bezogen sich (zuletzt) auf ein ergebnis von pe, nicht auf ein einzelergebnis von eelv.

      da niemand protestiert hat - und ähnliche ungenauigkeiten auch schon bei anderen ausländischen märkten vorgekommen sind - , erlaube ich mir die mutmaßung, es dürfte verstanden worden sein, welches ergebnis hier prognostiziert werden sollte.

      ich bin daher einfach so frech, die parteien des pe unter der aktie eelv zu subsumieren.

      *************

      deine anmerkungen werfen allerdings eine grundsätzliche frage auf: setzt man mit bescheidenen mitteln märkte zu wahlen im ausland auf oder lässt man es lieber? denn man begibt sich immer wieder in die gefahr einer ungenauigkeit, da keine möglichkeit besteht, das jeweilige wahlsystem auf alle möglichen eventualitäten abzuchecken. dafür ist weder zeit vorhanden noch geld. - erfüllt man also usern, die interesse an solchen märkten haben, den individuellen wunsch oder lässt man es lieber, weil sich dadurch irgendwer auf den schlips getreten fühlen könnte?

      bei der diejährigen parlamentswahl in frankreich kommt hinzu, dass selbst experten überrascht worden sind.

      **************

      der vergleich zu deutschsprachigen wahlen hinkt. einmal, weil wir als hiesige plattform zu einer größeren sorgfalt bei heimischen wahlen verpflicht sein sollten, und andererseits, weil ein (ab-)warten nichts kostet. auch keine zeit.

      **************

      sarkastische schlussbemerkung: ich kann das problem auch einfach aussitzen. in einigen wochen fragt niemand mehr nach der wahl in frankreich, und der markt ist dann bereits unsichtbar.

    • so eine nachträgliche umdefinition ist starker tobak - freundlich formuliert

      ronnieos, 30.06.2022 17:54, Antwort auf #19
      #20

      es gab eine ungenauigkeit im markt, die niemanden aufgefallen ist resp. niemanden gestört hat:

      die grünen sind nicht als Europe Écologie Les Verts, EELV angetreten (so hieß die aktie), sondern als Pôle écologiste; PE. auch die umfragen bezogen sich (zuletzt) auf ein ergebnis von pe, nicht auf ein einzelergebnis von eelv.

      da niemand protestiert hat - und ähnliche ungenauigkeiten auch schon bei anderen ausländischen märkten vorgekommen sind - , erlaube ich mir die mutmaßung, es dürfte verstanden worden sein, welches ergebnis hier prognostiziert werden sollte.

      ich bin daher einfach so frech, die parteien des pe unter der aktie eelv zu subsumieren.

      ***

      das ist nun wirklich ABSOLUT FRECH und ganz weit am fairplay vorbei - weiter als flensburg von trirol.  es ist GEGEN jeglichen usus hier - und "frech", sorry herr gruener ist ein euphenismus, der bei der wahl "mogelpackung" absoulte chancen auf eine medaille hat

      warum muß man PROTESTIEREN - es reicht REGISTRIEREN und als markteilnehmer HANDELN.

      es ist schon recht ARROGANT, herr gruener, nur weil man selbst etwas nicht gemerkt hat, anzunehmen, alle hätten das übersehen

      tatsache ist aber:  eelv ist als eelv angetrefen. punkt. sie war eben nur nicht die einzige grüngefärbte partei.

      in der tat:  es ist genau verstanden worden:  es sollte eelv prognostiziert werden - alles andere war dann subsumiert unter andere..... siehe auch der name der aktie...... wenn, dann hätte man mit einer notiz an alle markteilehmer die "umdefinition" der aktie eelv vornehmen können.

      so, wie es jetzt "gelöst" wird, kommt mir schon der begriff  "unredlich" in den sinn.

      ==================================================================

      jeder, der auf deutch, englisch, französich einmal nupes gegoogelt hat, konnte erkennen  nupes=[lfi,pg,pcf]+eelv+ps + ...... ne ganze kohorte mehr und war schon einem monat vor der wahl. da war es ein bündnis - verkompliziert hat es dann die NUPES eitelkeit, die gericht erstritten, daß nur  ein gesamtwahlergtebnis für nupes ausgerufen wird - hätte eben schlecht ausgesehen, wenn lfi überall als no.3 [hinter ensemble und rn] einläuft

      =================================================================

    Beiträge 11 - 20 von 22

    Kauf dir einen Markt!

    » Mehr erfahren

    30.440 Teilnehmer » Wer ist online

    Erlesenes für das politische Ohr

    Kommende Wahlen

    In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

    Wahltermine 2022

    (Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

    1. Halbjahr

    • Deutschland
    • Landtagswahl im Saarland
    • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
    • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
    • Oberbürgermeister Magdeburg
    • Oberbürgermeister Dresden
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ypps
    • Gemeinderatswahlen in Tirol
    • Kantonswahl in Bern
    • Europa
    • Präsidentschaftswahl Frankreich
    • Parlamentswahl in Ungarn
    • Parlamentswahl in Frankreich
    • Parlamentswahl  in Slowenien
    • Northern Ireland Assembly Election
    • Weltweit
    • Australian federal election

    2. Halbjahr

    • Deutschland
    • Landtagswahl Niedersachsen
    • Oberbürgermeister Tübingen
    • weitere OB-Wahlen (z.B. Heidelberg)
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Landtagswahl in Tirol
    • Gemeinderatswahl Krems
    • Gemeinderatswahlen Burgenland
    • Präsidentschaftswahl Österreich
    • Kantonswahl in Zug
    • Europa
    • Parlamentswahl in Schweden
    • Parlamentswahl in Lettland

    • Weltweit
    • Midterm elections in USA
    • Präsidentschaftswahl Brasilien

    Sonstiges

    • Fußball-WM

    In Vorbereitung für 2023

      1. Halbjahr
      • Landtagswahlen in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg
      • Bürgerschaftswahl Bremen
      • Kantonswahlen in BL, ZH, LU, TI
      • Parlamentswahlen in Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Türkei
        2. Halbjahr
        • Nationalratswahl Schweiz
        • Parlamentswahlen in Luxemburg, Polen, Spanien
        • Landtagswahlen Bayern, Hessen
        • GOP Presidential nominee 2024
        • Schottland - Unabhängigkeisreferendum
        • weiteres folgt...

        Wie funktioniert das?

        So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

        Fehler gefunden? Feedback?

        Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com