Parlamentswahl in Ungarn 2022

posts 1 - 10 by 45
  • Parlamentswahl in Ungarn 2022

    drui (MdPB), 17.03.2022 15:11
    #1

    Läuft aktuell etwas unter dem Radar, ist aber meiner Meinung nach die wichtigste Wahl in diesem Jahr.

    Ungarn ist mehr Diktatur als Demokratie, aber freie Wahlken wurden noch nicht abgeschafft, anders als die freie Presse, eine unabhängige Justiz und Waffengelichheit bei den Parteien. Die diesjährigen Wahlen bieten erstmals seit 12 jahren die Möglichkeit, das totale Abstürzen Ungarns in einer Diktatur aufzuhalten. Die Fidesz liegt zwar noch vorne, aber erstmals haben sich fast alle Oppositionsparteien von ganz links bis ganz rechts zusammengeschlossen, um die Einparteien- bzw. Ein-Mann-Diktatur zu stoppen.

    Mit der russischen Aggression kommt nun eine neue Dynamik. Putin-Freund Orban spielt aktuell ein doppeltes Spiel. Er kritisiert Putin mit keinem Wort, lässt seine Presse im Putin-Duktus russische Lügen und antiwestliche Propaganda über die "faschistischen, drogenabhängigen Ukrainer", die ja gar kein richtiges Volk seien, verbreiten und hält mit aller Macht am russischen Gas fest.

    Gleichzeitig hat er aber auch alle EU-Sanktionen mitgetragen, Ungarn kommt seinen NATO-Verpflichtungen nach (auch wenn es selbst keine Waffen liefert und Waffenlieferungen über Ungarn verbietet) und man nimmt Zigtausende ukrainische Flüchtlinge auf und steckt sie nicht mal in Folterlager und unmenschliche Gefängnisse oder schiebt sie ausgeraubt und zusammengeschlagen in Nachbarländer ab, wie man es sonst mit Flüchtlingen zu tun pflegt. Er dürfte wissen, dass die historischen Reflexe seiner Landsleute noch funktionieren und diese ungern wieder Sklaven eines neuen Stalins werden wollen, auch wenn Orban die Werte dieses neuen Stalins (antiliberal, machohaft, antidemokratisch, homophob, rassistisch) zu 100% teilt.

    Ob die Opposition davon profitieren kann, bleibt abzuwarten.

    Infos dazu:

    https://www.theguardian.com/world/2022/mar/17/orban-treads-fine-line-as-hungaria n-opinion-swings-against-russia

    https://www.waz.de/politik/zehntausende-ungarn-protestieren-gegen-orban-id234828 133.html

    https://www.sueddeutsche.de/politik/ungarn-wahl-orban-opposition-1.5548890

    Eure Meinung zu den Wahlchancen der Opposition? Die Wahl ist in zwei Wochen.

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    Mirascael, 18.03.2022 00:04, Reply to #1
    #2

    An anderer Stelle wurde ja darüber diskutiert, warum hier imer weniger Leute am Forum teilnehmen.

    Könnte vielleicht auch damit zusammenhängen, dass hier regelmäßig derartig stumpsinnige hohle Tiraden zu lesen sind.

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    gruener (Luddit), 18.03.2022 01:37, Reply to #2
    #3

    An anderer Stelle wurde ja darüber diskutiert, warum hier imer weniger Leute am Forum teilnehmen.

    Könnte vielleicht auch damit zusammenhängen, dass hier regelmäßig derartig stumpsinnige hohle Tiraden zu lesen sind.

    dein vorposter hat eine meinung geäußert, die du nicht teilen. aber - ebenso wie ich - aushalten musst.

    also, nicht nur plump ablästern, sondern ein gegenpapier zum besten bringen und auf die fragen eingehen.

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    Eckhart, 18.03.2022 18:18, Reply to #3
    #4

    An anderer Stelle wurde ja darüber diskutiert, warum hier imer weniger Leute am Forum teilnehmen.

    Könnte vielleicht auch damit zusammenhängen, dass hier regelmäßig derartig stumpsinnige hohle Tiraden zu lesen sind.

    dein vorposter hat eine meinung geäußert, die du nicht teilen. aber - ebenso wie ich - aushalten musst.

    also, nicht nur plump ablästern, sondern ein gegenpapier zum besten bringen und auf die fragen eingehen.

    "auf die fragen eingehen". Soll er? Aha.

    Ausser einer wüsten Beschimpfung lese ich da nichts.
    Welche Frage soll denn da stehen?
    Ja gruener, ein Pöbelforum ist halt nicht so attraktiv. Offiziell geschützten Pöbelraum anzubieten ist schon sehr grenzwertig. Nur sollte man sich da wirklich nicht über wegbrechenden Zuspruch wundern.

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    drui (MdPB), 18.03.2022 19:16, Reply to #4
    #5

    "auf die fragen eingehen". Soll er? Aha.

    Ausser einer wüsten Beschimpfung lese ich da nichts.
    Welche Frage soll denn da stehen?
    Ja gruener, ein Pöbelforum ist halt nicht so attraktiv. Offiziell geschützten Pöbelraum anzubieten ist schon sehr grenzwertig. Nur sollte man sich da wirklich nicht über wegbrechenden Zuspruch wundern.

    Was los, hast Du Deine Accounts verwechselt? Du fällst aus der Rolle - äh Sepp?

    Zur Wiederholung:

    Eure Meinung zu den Wahlchancen der Opposition? Oder, falls das zu schwierig zu verstehen ist: Glaubt ihr, dass die Opposition Viktor Orban entmachten kann bei den Wahlen in zwei Wochen?

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    Mirascael, 18.03.2022 20:10, Reply to #3
    #6

    An anderer Stelle wurde ja darüber diskutiert, warum hier imer weniger Leute am Forum teilnehmen.

    Könnte vielleicht auch damit zusammenhängen, dass hier regelmäßig derartig stumpsinnige hohle Tiraden zu lesen sind.

    dein vorposter hat eine meinung geäußert, die du nicht teilen. aber - ebenso wie ich - aushalten musst.

    also, nicht nur plump ablästern, sondern ein gegenpapier zum besten bringen und auf die fragen eingehen.

    NIchts für ungut, Gruener, aber - ich zitiere:

    "... nimmt Zigtausende ukrainische Flüchtlinge auf und steckt sie nicht mal in Folterlager und unmenschliche Gefängnisse oder schiebt sie ausgeraubt und zusammengeschlagen in Nachbarländer ab, wie man es sonst mit Flüchtlingen zu tun pflegt. Er dürfte wissen, dass die historischen Reflexe seiner Landsleute noch funktionieren und diese ungern wieder Sklaven eines neuen Stalins werden wollen, auch wenn Orban die Werte dieses neuen Stalins (antiliberal, machohaft, antidemokratisch, homophob, rassistisch) zu 100% teilt."

    Worauf soll man bei so einer durchgeknallten, hasserfüllten Hetztirade denn noch eingehen?

    Man muss den Orban ja nicht mögen, aber was da geschrieben wurde ist doch einfach nur Stuss.

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    Eckhart, 19.03.2022 22:28, Reply to #5
    #7

    Mirascael schrieb hier mit Bezug auf dich von "stumpsinnige hohle Tiraden".
    Das war für mich eine wüste Beschimpfung. Dazu stehe ich. Und bin dir zur Seite gesprungen.
    Was willst du dann hier mit Sepp?

    "auf die fragen eingehen". Soll er? Aha.

    Ausser einer wüsten Beschimpfung lese ich da nichts.
    Welche Frage soll denn da stehen?
    Ja gruener, ein Pöbelforum ist halt nicht so attraktiv. Offiziell geschützten Pöbelraum anzubieten ist schon sehr grenzwertig. Nur sollte man sich da wirklich nicht über wegbrechenden Zuspruch wundern.

    Was los, hast Du Deine Accounts verwechselt? Du fällst aus der Rolle - äh Sepp?
    ....

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    Mirascael, 19.03.2022 22:55, Reply to #7
    #8

    Mirascael schrieb hier mit Bezug auf dich von "stumpsinnige hohle Tiraden".
    Das war für mich eine wüste Beschimpfung. Dazu stehe ich. Und bin dir zur Seite gesprungen.
    Was willst du dann hier mit Sepp?

    "auf die fragen eingehen". Soll er? Aha.

    Ausser einer wüsten Beschimpfung lese ich da nichts.
    Welche Frage soll denn da stehen?
    Ja gruener, ein Pöbelforum ist halt nicht so attraktiv. Offiziell geschützten Pöbelraum anzubieten ist schon sehr grenzwertig. Nur sollte man sich da wirklich nicht über wegbrechenden Zuspruch wundern.

    Was los, hast Du Deine Accounts verwechselt? Du fällst aus der Rolle - äh Sepp?
    ....

    Bei aller Liebe Eckhard,

    druis Beitrag ist zu weiten Teilen einfach eine wüste, hasserfüllte Pöbelei. Er wollte sich anscheinend halt einfach mal so richtig auskotzen.

    Lies seinen Eingangspost nochmal in aller Ruhe und setze dabei für 2 Minuten mal die linksradikale Brille ab. Ungarische Folterlager? Ernsthaft?

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    gruener (Luddit), 20.03.2022 01:44, Reply to #8
    #9

    irgendwie ist mir grade unklar, wer hier eigentlich wem zur seite gesprungen sein könnte. resp. wer am ende gegen wen austeilen wollte.

    aber egal....

    druis post war sehr zugespitzt und vlt. sogar überzogen, es bleibt aber der umstand, dass orban offenbar mindestens zwei arten von flüchtlingen kennt: die einen, die ihm politisch genehm sind, die anderen, die er sogleich wieder des landes verweist.

    ob drui dafür wirklich die passenden worte gefunden hat, steht vlt. auf einem anderen blatt. es ist m.e. aber legitim, es so zusammenzufassen. es muss ja nicht jeder den inhalt/tenor in gänze teilen.

    unabhängig davon sind seine fragen mehr als berechtigt - wir befinden uns hier immer noch auf einer prognose-plattform! - und weiterhin unbeantwortet.

    damit diese fragen bei aller pöbelei und wortklauberei nicht untergehen, wiederhole ich sie erneut:

    Eure Meinung zu den Wahlchancen der Opposition? Oder, falls das zu schwierig zu verstehen ist: Glaubt ihr, dass die Opposition Viktor Orban entmachten kann bei den Wahlen in zwei Wochen?

    **********

    um selbst ganz kurz darauf einzugehen; ungarn scheint mir derzeit noch nicht reif für einen machtwechsel. ich gehe davon aus, dass der krieg in der ukraine in osteuropa andere und fundiertere ängste weckt als hierzulande, so dass der wunsch nach ablösung von orban hintenan steht. es zieht womöglich der auch im deutschland der nachkriegszeit beliebte, wenn auch falsche slogan: keine experimente!

  • RE: Parlamentswahl in Ungarn 2022

    drui (MdPB), 20.03.2022 02:06, Reply to #7
    #10

    Sorry, dann habe ich Dich wohl falsch verstanden.

    "auf die fragen eingehen". Soll er? Aha.

    Ausser einer wüsten Beschimpfung lese ich da nichts.
    Welche Frage soll denn da stehen?

    Daraus wurde und werde ich ehrlich gesagt nicht ganz schlau.

posts 1 - 10 by 45
Log in
30,440 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2022

  • Several state elections in Germany
  • US-Mid-term elections
  • Presidential elections in Austria, Brasilia and France
  • National elections in Australia, France, Latvia, Hungary, Portugal, Slovenia and Sweden

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com