Zur WM in Katar. Oh du heilige heuchlerische Doppelmoral

Beiträge 11 - 20 von 30
  • Katar

    drui (MdPB), 26.11.2022 02:14, Antwort auf #10
    #11

    Ich verfolge die WM hauptsächlich über den Guardian-Zeichner David Sqires, der ein gutes Gespür für Heuchelei, Humor und Dummheit hat.

    https://www.theguardian.com/football/ng-interactive/2022/nov/08/david-squires-on -qatar-2022-and-a-world-cup-whistleblower-story

    https://www.theguardian.com/football/ng-interactive/2022/nov/10/david-squires-on -qatar-2022-the-invisible-man-world-cup-story-migrant-worker

    https://www.theguardian.com/football/ng-interactive/2022/nov/15/david-squires-on -a-qatar-world-cup-workers-death-by-natural-causes

    https://www.theguardian.com/football/ng-interactive/2022/nov/22/david-squires-on -the-totally-normal-opening-days-of-qatar-world-cup

    Ansonsten wird sicher Hype zumindest in Deutschland spätestens am Sonntag deutlich abkühlen, wenn Deutschland zweistellig gegen Spanien verliert. Anfangs war ich noch unsicher, aber als Jogi Löw meinte, Deutschland zähle zu den Favoriten und dürften die WM gewinnen, war mir klar: Die scheiden wieder in der Vorrunde aus. Ob dann am Ende Brasilien, England, Ecuador, Senegal oder der Iran Weltmeister wird, sie hätten alle mehr verdient, als gerade bei so einer Scheiß-WM den Cup zu holen.

  • Multiple Entfremdung

    ronnieos, 26.11.2022 09:38, Antwort auf #11
    #12

    Ansonsten wird sicher Hype zumindest in Deutschland spätestens am Sonntag deutlich abkühlen, wenn Deutschland zweistellig gegen Spanien verliert. Anfangs war ich noch unsicher, aber als Jogi Löw meinte, Deutschland zähle zu den Favoriten und dürften die WM gewinnen, war mir klar: Die scheiden wieder in der Vorrunde aus. Ob dann am Ende Brasilien, England, Ecuador, Senegal oder der Iran Weltmeister wird, sie hätten alle mehr verdient, als gerade bei so einer Scheiß-WM den Cup zu holen.

    Einen 'Hype' erkenne ich nicht. Eher eine multiple Enfremdung.  Daran haben FIFA und der Austragungsort einen Anteil.

    Es verwundert sehr, daß ARD und ZDF eine Fußballmüdigkeit 'beklagen'.  Die Quoten sind zurückgegangen. Das hat einige Ursachen: Spiele um 11h oder 14h - wie das deutsche Spiel - können keine Mobilsierung wie ein 19h Spiel erreichen. Was am meistern verwundert, ist daß die Klage vom öffentlichen Fernsehen kommt. Haben nicht ARD - in einer 4 teiligen Folge WM der Schande- und ZDF lange die WM madig gemacht. Das hat Auswirkungen.

    In Deutschland sieht man einen gleitenden Verlust an Identität. Bierhoff hat die Nationalmannschft zu 'der Mannschaft' mit eindeutig kommerziellem Interesse umgestaltet. Lange hatten Sponsorentermine die höchste Priorität.

    Der langjährige Zuschauer erkennt ein nachlassendes Identitätbewußtsein der Spieler. Der 'Stolz den Adler auf der Brust zu tragen' [der verstorbene Uwe Seeler bis zu Olli Kahn haben das gelebt] ist verschwunden. Nicht alle in einen Topf werfend, bekommt man doch den Eindruck, da stehen 20 Ich-AGs mit immerhin 10-20 Mio Jahresumsatz auf dem Platz. Deutschland, und darüber wundert man sich auch im Ausland, war als Team bekannt, das nie aufgab, das kämpfte, das sich bis zur letzen Minute aufrieb - und nun gewinnen die Gegner in Laufleistung und Zweikampfverhalten. Gegner hatten Angst vor den Come Back Qualitäten von Deutschland. Heute fürchtet sich keiner.

    Als Zuschauer gewinnt man den Eindruck, die werfen nicht alles rein. Umgekehrt, beklagen auf der Pressekonferenz Brandt und Harvertz nun die fehlende Rückendeckung aus der Heimat.

    Mein Eindruck ist: das Team (das zur Zeit in Gruppen zerfällt) hat die WM als herausragende Plattform nicht verinnerlicht. Dem Auftritt gegen Japan haftete wenig Wettkampfgedanken an (Feuer, Leidenschaft)- eher 'business als usual' . So als ginge es um ein Qualispiel gegen Island oder Armenien. Irgend ein Termin zwischen Bundeliga, Cl-Vorrunde und Weihnachten und CL-k-o Phase.

    [ihr dürft mich morgen Lügen strafen - und den zweisteilligen drui erst recht]

    Vielleicht gibt es auch eine beidseitige (Spieler und Medien/Experten) Fehleinschätzung des Leistingsstandes.  Müller, Kimmich, Goretzka, Neuer, Gnabry (und damals Süle) haben unter Flick als Bayerntrainer alle Trophäen abgeräumt. Vergessen sollte man dabei nicht - vorne kniptse gnadenlos Lewandowski und hinten hielt der Österreicher Alaba den Laden zusammen. Lewandowski hätten sicher 28 Teams gerne, uns würde ein Alaba in der Defensive schon weiterhelfen.

    Mag in Deutschland und in diesem Forum die WM in Katar auch negativ besetzt sein, weltweit findet sie Aufmerksamkeit und Leidenschaft - schaut nur die Fans aus Südamerika an - mit schulfrei während der Spiele - oder feiernde Japaner. In Afrika und Asien hat die WM einen hohen Stellenwert.

    Wenn man sonst nicht weiß, zitiert man den Scholzeskanzler; das einzige Zitat, das ich gefunden habe:

    "Ich habe mich gefreut, dass  unsere Fussballer, ein Zeichen für eine offene Gesellschaft gesetzt haben."

    Und da schließt sich der Kreis zum Ausgangspunkt des Diskussionsstranges: Die Nationalelf als Objekt, das nachholen soll, was Politiker nicht getan haben.

    -------

    Ohne daß man viel darüber spricht: Die Nationalelf als Beispiel für Multi-Kulti. Rüdiger, Gnabry, Gündigan, Sané, Musiala, Moukoko Bella-Kotchap, Kehrer, Adeyemi ....

  • RE: Multiple Entfremdung

    sorros, 27.11.2022 02:48, Antwort auf #12
    #13
    ...

    Es verwundert sehr, daß ARD und ZDF eine Fußballmüdigkeit 'beklagen'.  Die Quoten sind zurückgegangen. Das hat einige Ursachen: Spiele um 11h oder 14h - wie das deutsche Spiel - können keine Mobilsierung wie ein 19h Spiel erreichen. Was am meistern verwundert, ist daß die Klage vom öffentlichen Fernsehen kommt. Haben nicht ARD - in einer 4 teiligen Folge WM der Schande- und ZDF lange die WM madig gemacht. Das hat Auswirkungen.

    ...

    Na dann schauen wir mal wieviele Zuschauer morgen Abend zur besten Sendezeit Deutschland vs Spanien gucken werden.
    Meine Vorhersage unter 15. Mio also mindestens 10 Mio weniger as vor 4 Jahren.
    Der gute Müller hat natürlich recht, wenn er sagt: Was ers agt, kann nurr falsch sein.
    Infantino, der DFB und die Mannschaft haben mit einer grotesken Kommunikation zumindest in Deutschland alles an Interesse zerstört, was zu zerstören war. Selbst Fleischhauer glaubt nicht mehr an viele Zuschauer.

    Hoffentlich schlägt das nicht auf die Bundesliga durch.

  • RE: Multiple Entfremdung

    drui (MdPB), 27.11.2022 04:26, Antwort auf #13
    #14

    Ich habe die Spiele nicht verfolgt, aber das deutsche Team ist schon länger keine Weltklasse mehr. Man hat gefühlt 10 der besten 20 Torhüter der Welt, 50 passable Mittelfeldspieler, mit Rüdiger einen einzigen guten Verteidiger (und vielleicht fünf viertklassige) und 0 gute Stürmer, weshalb praktisch nur offensive Mittelfeldspieler im Sturm eingesetzt werden. Torhüter und Mittelfeldspieler reichen nicht für eine Mannschaft. Flick ist wohl ein besserer Trainer als Löw, auch wenn er praktisch nur auf die Bayern-Spieler setzt und von den anderen wenig Ahnung zu haben scheint. Man erzählt sich zumindest, Gündogan wäre der beste Spieler gegen Japan gewesen, er wird ausgewechselt und Deutschland bekommt zwei Tore eingeschenkt, das spricht nicht für den Trainer.

    Ich hätte trotzdem mit besseren Einschaltquoten gerechnet, im nasskalten dunklen November gibt es ja praktisch sonst nichts zu tun.

  • RE: Multiple Entfremdung

    sorros, 27.11.2022 12:59, Antwort auf #14
    #15

    Ich gucke wie angekümdigt die Spiele auch nicht. Schwer fällt mir das nur bei Wales. Gareth Bale ist noch immer einer der Spieler, die mich faszinieren.
    Was die Mannschaft betrifft: da fehlt mir Humels, der stabilisiert so eine Abwehr.
    Ansonsten teile ich druis Einschätzung.
    Vielleicht wird aus Moukoko mal eine guter Mittelstürmer, aber heute haben wir halt keinen starken Sturm.

  • aktuelles Leistungsvermögen...

    ronnieos, 27.11.2022 20:42, Antwort auf #15
    #16

    Ich gucke wie angekümdigt die Spiele auch nicht. Schwer fällt mir das nur bei Wales. Gareth Bale ist noch immer einer der Spieler, die mich faszinieren.
    Was die Mannschaft betrifft: da fehlt mir Humels, der stabilisiert so eine Abwehr.
    Ansonsten teile ich druis Einschätzung.
    Vielleicht wird aus Moukoko mal eine guter Mittelstürmer, aber heute haben wir halt keinen starken Sturm.

    also die aktuelle Leistungsfähigkeit von Hummels konnte man beim 4-2 von Gladbach gegen BvB 90 Minuten sehen - er war der schwächste der Dortmunder Verteidiger (die "4" war eher schmeichelhaft, Thuram hätte die Grundlage zur Torjägerkanone legen können). Rüdiger ist da aktuell besser geeignet.

    Moukoko wird kaum ein echter Knipser werden, er ist eher ein spielender 9er. Vielleicht irre ich mich. Und er wird ein Messi.

    sorros, gut, dass du Wales nicht geschaut hat. Er ist ein Schatten von früher - und sein Schatten bewegt sich eher schneller als er.

  • prognosen

    ronnieos, 27.11.2022 23:07, Antwort auf #11
    #17

    Ansonsten wird sicher Hype zumindest in Deutschland spätestens am Sonntag deutlich abkühlen, wenn Deutschland zweistellig gegen Spanien verliert.

    knapp daneben, geehrter drui

    hoch verdientes Remis.Gegen eine der stärksten Mannschaften im Turnier.

    Schaun mer mal, ob sich nicht langsam eine Hypechen aufbaut.

    ---------

    Hoffentlch keine Parallele zu 2018. Eigentluch musste man "nur"  gegen Südkorea gewinnen -  Ausgang bekannt

  • RE: aktuelles Leistungsvermögen...

    sorros, 28.11.2022 00:11, Antwort auf #16
    #18

    also die aktuelle Leistungsfähigkeit von Hummels konnte man beim 4-2 von Gladbach gegen BvB 90 Minuten sehen - er war der schwächste der Dortmunder Verteidiger (die "4" war eher schmeichelhaft, Thuram hätte die Grundlage zur Torjägerkanone legen können). Rüdiger ist da aktuell besser geeignet.

    Moukoko wird kaum ein echter Knipser werden, er ist eher ein spielender 9er. Vielleicht irre ich mich. Und er wird ein Messi.

    sorros, gut, dass du Wales nicht geschaut hat. Er ist ein Schatten von früher - und sein Schatten bewegt sich eher schneller als er.

    In der gesamten Halbsaison war er mit Abstand der Beste. Ich habe fast alle Spiele gesehen. Entweder im Stadion oder in meiner Fußballkneipe. Er war im Schnitt 2 Klassen besser als Schlotterbeck und Süle.
    Natürlich weiß man das nicht bei Moukoko, aber wenn er sich zu einem Großen entwickelt wird er wahrscheinlich ein 9er und Knipser, wie kleines dickes Müller. Das passt auch zu seinem Körper und seinem Spielstil. Wobei er auch relativ gesehen (alle Spieler sind heute schneller als dieselben Positionen vor 50-40 Jahren) deutlich schneller ist als Müller.

  • RE: prognosen

    drui (MdPB), 28.11.2022 20:41, Antwort auf #17
    #19

    knapp daneben, geehrter drui

    hoch verdientes Remis.Gegen eine der stärksten Mannschaften im Turnier.

    Sagen wir mal, so, ohne den Zufallstreffer von Costa Rica (einziges Schüsschen aufs Tor in 2 Spielen) wäre Deutschland praktisch schon ausgeschieden, und Deutschland ist ein weiteres Unentschieden gegen Costa Rica durchaus zuzutrauen. Aber ok, Hansi hat aus Versehen einen echten Stürmer eingewechselt (wenn auch 29 Jahre alt und praktisch aus der 2. Liga) und der hat promt ein Tor gemacht. Was aber nicht heißt, dass er jetzt regelmäßig spielen darf. Die Abwehr war besser als erwartet. Moukoko ist ein Riesentalent, egal wo er spielt, Musiala ebenso. Teammäßig kommt diese WM für sie zu früh.

    Wie stark Spanien wirklich ist, muss sich erst noch zeigen.

  • Viertelfinale

    ronnieos, 29.11.2022 18:29, Antwort auf #19
    #20

    Wie stark Spanien wirklich ist, muss sich erst noch zeigen.

    - das gilt für alle.... nebenbei.

    Man sollte keine Viertelfinaltickets vergeben, bevor die Achtelfinale gespielt sind. So mancher strahlende Gruppensierger wurde im Achtelfinale rausgekegelt. Spanien 2006 und 2018 ...

    ABER:  Vieles deutet auf  Brasilien - Spanien.  Das wäre dann die Feuertaufe für die jungen Spanier.

Beiträge 11 - 20 von 30

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

30.465 Teilnehmer » Wer ist online

Erlesenes für das politische Ohr

Kommende Wahlen

In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2023

(Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

1. Halbjahr

  • Deutschland
  • Abgeordnetenhauswahl Berlin
  • Bürgerschaftswahl Bremen
  • Kommunalwahl Schleswig-Holstein
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Landtagswahl Niederösterreich
  • Landtagswahl Kärnten
  • Landtagswahl Salzburg
  • Kantonswahl in Zürich
  • Kantonswahl in Luzern
  • Europa
  • Präsidentschaftswahl Tschechien
  • Parlamentswahl Griechenland
  • Parlamentswahl Finnland
  • Weltweit
  • Parlamentswahl in der Türkei

2. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl Bayern
  • Landtagswahl Hessen
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Nationalratswahl Schweiz
  • Europa
  • Parlamentswahl Luxemburg
  • Parlamentswahl Spanien
  • Parlamentswahl Polen
  • Schottland - Unabhängigkeitsreferendum ?

  • Weltweit
  • Parlamentswahl Neuseeland

Sonstiges

  • ...

In Vorbereitung für 2024

    1. Halbjahr
    • Europawahl
    • GOP Presidential nominee 2024
    • Gemeinderatswahl Innsbruck, Salzburg
    • Fußball EM
    • weiteres folgt...
      2. Halbjahr
      • Präasidentschaftswahl USA
      • Landtagswahlen Brandenburg, Sachsen, Thüringen
      • Nationalratswahl Österreich
      • Landtagswahl Vorarlberg
      • weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden?
      Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com