Vom Sommer zu den Herbstwahlen

Beiträge 221 - 230 von 315
  • Nancy Faeser - ein Skandal, was sie sich an Verschleppungstaktik erlauben kann

    ronnieos, 07.09.2023 12:34, Antwort auf #220
    Frau Faeser, nun verstehe ich warum Sie so eifrig mit Steinen im Glashaus werfen. Sie haben gerade selbst ein persönliches Schmutzproblem.

    Müsste die Süddeutsche das nicht stärker skandalisieren? Die Deutschlandabschafferin ist heute wieder nicht im Ausschuss erschienen und will das Problem offensichtlich aussitzen.

    Naja, du "SZ-Hetzer" -  dran ist der tagesspiegel (ist ja ein "Berliner Problem") - dran sein müßte zB die FAZ (Hessen-Wahlkampf)

    Man kann aber ein absolut skandalöses Detail nicht verhehlen. Wie sehr sich Faeser drückt.

    • Die  "Krankheit" am Aussschußtag Dienstag war ein "Arzttermin" - bei ihrer Prominenz hätte sie den statt Interview-Termin am Montag bekommen
    • Sie fehlte heute - gestern abend ging es ihr beim Dt. Feuerwehrverband bestens -und davor mal so kurz an ihrem Arbeitsplatz der Regierungsbank im Parlament reingeschaut
    • Nun sagt sie den nächsten Termin am 27. September ab, wegen eines Termines am 28. in Brüssel ... es gehen viele Abend- und Morgenmaschinen
    • ... neuer Termin 13. Dezember

    Die Verschleppungstaktik und wie die "Regierung" mit ihrer Ausschußmehrheit da mitspielt ist ein SKANDAL !!!

    Frau Faeser, nach den Auftrtitten gönne ich Ihnen von Herzen Platz 3 in Hessen!

  • RE: Nancy Faeser - ein Skandal, was sie sich an Verschleppungstaktik erlauben kann

    SeppH (!), 07.09.2023 12:44, Antwort auf #221

    Du meinst, die SZ ist sozusagen freigestellt, weil ihre Journalisten immer noch sehr beschäftigt sind mit der Causa Aiwanger? Man muss halt Prioritäten setzen bei der Kritik an Spitzenpolitikern.

  • Wer wen so alles der "Ungeheuerlichkeit" bezichtigt

    ronnieos, 07.09.2023 12:54, Antwort auf #222

    Du meinst, die SZ ist sozusagen freigestellt, weil ihre Journalisten immer noch sehr beschäftigt sind mit der Causa Aiwanger? Man muss halt Prioritäten setzen bei der Kritik an Spitzenpolitikern.

    Journalistische Arbeitsteilung ...

    Aber SZ kann sich zurücklehnen - Überregional sind ja die beiden Zeitungen mit den 4 Buchstaben eng dran.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/bundesregierung-faeser-nicht-in-kurzfristige r-sitzung-des-innenausschusses-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230907-99-104106

    Sie berichtet ja ... Allerdings schon etwas einseitig. Der Vorwurf an Faeser wird nur kurz thematisiert, dafür darf die SPD die Meta Ebene spielen

    Es sei "ungeheuerlich", dass der Vorwurf erneut in den Raum gestellt werde, sagte SPD-Innenpolitiker Sebastian Hartmann.

    Nein, Herr Hartmann, es ist ungeheuerlich, daß ihre Parteifeundin die zweite Chance verstreichen läßt, sich zu den Vorwürfen zu äussern.

    ------------------------------------------------------------------------

    Man möchte ja gerne Max Liebermann zitieren - aber darf man überhaupt?

  • RE: Wer wen so alles der "Ungeheuerlichkeit" bezichtigt, Liebermann

    SeppH (!), 07.09.2023 14:35, Antwort auf #223

    Warum nicht? Weil er ein erklärter Gegner des NS-Regimes war und daher für manche nur zitierbar ist, wenn es um Kritik an Rechten geht?

  • Nachtrag Faeser - was hat die für eine fiese Charakter ....

    ronnieos, 07.09.2023 16:51, Antwort auf #223

    Morgens hatte sie keine Zeit für der Innen-Ausschuss- Sonderausschuss Schönbohm

    Später im Plenum konnte sie richtig losledern

    ---------------------------------------------

    Das Ärgerlichste, die "Genossen" helfen ihr damit durchzukommen ....

    .... ich erwarte umgehend einen geharnischten  Kommentar von von Brunn. Die Rhetorik hat er ja drauf, wie er täglichg zeigt.

  • Dieses war der zweite Streich und der dritte folgt sogleich (wahlkreisprognose: SPD 6,5 !!)

    Kritischer Analyst (!), 07.09.2023 22:59, Antwort auf #213

    Wahlkreisprognose liefert einen neuen Hammer. SPD nur noch 6,5 % !!! Linskgrün zusammen nur noch 20% !!!

    CSU 41

    FW 15,5

    AfD 15

    Grüne 13,5

    SPD 6,5

    FDP 3,5

    Es wird langsam ernst ronnieos. Und drui kann natürlich die Realität weiter verdrängen, spätestens am Wahltag wird er aufwachen. Wobei ich die 41 der CSU immer noch zu hoch finde.

  • wahlkreisprognose: SPD 6,5 !!

    ronnieos, 07.09.2023 23:37, Antwort auf #226

    Wahlkreisprognose liefert einen neuen Hammer. SPD nur noch 6,5 % !!! Linskgrün zusammen nur noch 20% !!!

    SPD 6,5

    Dann ist WK so richtig grottenschlecht.

    Vor 3 Tagen am 4.9. noch bei 10% ..... Weiter so WK - morgen scheitert sie an den 5%

    --------------------

    Für die Senilen ..... sag ich es zum 3.mal. Wahl ist am 8. Oktobär

    ---------------

    Übrigens, da niemand auf meine Frage zur Sendung in Bayern reagiert hat - Bayrisches Volktheater

    • von Brunn desaströs
    • Herrmann als Söder Vertreter punktet
    • Aiwanger - netter Dialekt, Auto würde ich bei dem nicht kaufen, nicht mal Computerzubehör.... beim Thema Klima hat er fast die AfD überholt
    • Schulze nervös, hätte beim Klima punkten können, verhaspelte sich dann
    • .... inhaltlich waren sich Herrmann und Schulze, zB bei Energie-Klima nahe, haben beide gemerkt und zugegeben
    • am besten argumentiert, sachlich, ohne auf Berlin zu schimpfen, Martin Hagen, wird ihm nicht helfen ... Populismus beherrscht das weiss-blaue Land

    ---------------

    • Söder hat keine Wahl, er wird mit Aiwanger weiter machen müssen, ob ihm das schmeckt oder nicht
    • Vielleicht wird es das in einem Jahr noch verfluchen
    • bei der Auswahl eines Kanzlerkandidaten wird sich die Union überlegen müssen, wer für den Rest des Jahrzehntes ein Partner sein kann - und plötzlich könnte Wüst gegen Söder in der Vorhand sein
    • ...... ausser Söder södert wieder und stellt von Angriff auf die Grünen auf Annäherung
    • Die FDP in Bayern

      SeppH (!), 08.09.2023 00:15, Antwort auf #227

      War immer schon eine Fahrstuhlpartei. Im Moment läuft es halt auch im Bund nicht besonders. Häufiger wird kritisiert, dass die FDP zu wenig den traditionellen Liberalismus bedient.

      Dein Bayernbashing ist daher eher unangebracht.

    • RE: Die FDP in Bayern

      ronnieos, 08.09.2023 00:26, Antwort auf #228

      Dein Bayernbashing ist daher eher unangebracht.

      Wo denn -

      belege deine Behauptung !

      -------------------

      In 2022/23  habe ich mehr als ein halbes Dutzend solcher Diskissionen gesehen von Saarland bis Niedersachsen, auch Nord-Irland oder OB Dresden.

      Der Talk im BR war kein high-light.

      Zugegeben, AfD Wähler werden über Martin Böhm Schenkel klatschen.

    • RE: Die FDP in Bayern

      SeppH (!), 08.09.2023 09:24, Antwort auf #229

      Es geht nur um den Kommentar

      Populismus beherrscht das weiss-blaue Land

      in Verbindung mit der FDP, zumal jemand wie Wolle K. (aus S.-H., zugegebenermaßen) der Inbegriff eines Populisten ist.

    Beiträge 221 - 230 von 315

    Kauf dir einen Markt!

    » Mehr erfahren

    30.621 Teilnehmer » Wer ist online

    Erlesenes für das politische Ohr

    Kommende Wahlen

    In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

    Wahltermine 2023

    (Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

    1. Halbjahr

    • Deutschland
    • Abgeordnetenhauswahl Berlin
    • Bürgerschaftswahl Bremen
    • Kommunalwahl Schleswig-Holstein
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Landtagswahl Niederösterreich
    • Landtagswahl Kärnten
    • Landtagswahl Salzburg
    • Kantonswahl in Zürich
    • Kantonswahl in Luzern
    • .
    • Europa
    • Präsidentschaftswahl Tschechien
    • Parlamentswahl Griechenland
    • Parlamentswahl Finnland
    • Weltweit
    • Parlamentswahl in der Türkei

    2. Halbjahr

    • Deutschland
    • Landtagswahl Bayern
    • Landtagswahl Hessen
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Nationalratswahl Schweiz
    • Europa
    • Parlamentswahl Luxemburg
    • Parlamentswahl Spanien
    • Parlamentswahl Polen
    • Landtagswahl Südtirol
    • Schottland - Unabhängigkeitsreferendum ?

    • Weltweit
    • Parlamentswahl Neuseeland

    Sonstiges

    • ...

    In Vorbereitung für 2024

      1. Halbjahr
      • Europawahl
      • GOP Presidential nominee 2024
      • Gemeinderatswahl Innsbruck, Salzburg
      • Fußball EM
      • weiteres folgt...
        2. Halbjahr
        • Präsidentschaftswahl USA
        • Landtagswahlen Brandenburg, Sachsen, Thüringen
        • Nationalratswahl Österreich
        • Landtagswahl Vorarlberg
        • weiteres folgt...

        Wie funktioniert das?

        So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

        Fehler gefunden? Feedback?

        Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com