Klima

Beiträge 251 - 260 von 659
  • RE: Klimahysterie

    Laie, 23.09.2019 15:08, Antwort auf #250

    Wurde jetzt eigentlich einmal ausgerechnet, inwiefern es positiv für die Klimabilanz ist, wenn Menschen sterben?

    Man muss den Grünen eine andere Frage stellen: Was bedeutet es für die Klimabilanz, wenn Afrika sein Bevölkerungswachstum nicht unter Kontrolle bekommt? Und Europa kann hunderte Millionen Menschen aus Afrika ja auch nicht aufnehmen.

    https://www.dw.com/de/afrika-w%C3%A4chst-und-die-armut-nimmt-zu/a-45596180

    https://www.heise.de/tp/features/Nur-Afrika-bekommt-das-Bevoelkerungswachstum-ni cht-unter-Kontrolle-4197721.html

  • RE: Klimahysterie

    Eckhart, 23.09.2019 16:14, Antwort auf #249
    Sag ich ja. Wissenschaftlich nicht gesichert und Aussteigen aus den Lobbyorganisationen ist nicht das Gleiche wie „gibt es nicht“.

    Na wenn 99,97% aller Klimawissenschafler das für gesichert halten und nur ein paar wenige ultra gut verdienende Leute den menschengemachten Klimawandel leugnen, damit ein Riesengeld für Vorträge und Bücher bei den ideologen der AfD und ihren Fans (und ähnlichen Leuten weltweit) verdienen können, dann ist die Frage, wann für dich gesichert anfängt.

  • RE: Klimahysterie

    Baghira14, 23.09.2019 17:35, Antwort auf #252

  • RE: Klimahysterie

    FreundvonLI, 23.09.2019 20:12, Antwort auf #252
    Na wenn 99,97% aller Klimawissenschafler das für gesichert halten

    Reine Fake News. Du kennst dich anscheinend mit dem Thema Klima genauso gut aus wie dein Parteifreund Bobby Habeck mit der Pendlerpauschale:

    https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-pendeln-mit-habeck-ein -fehler-der-haften-bleibt/25046964.html

    Wenn es um das Lieblingsthema der Grünen geht, scheinen Fakten keine Rolle zu spielen. Alles dreht sich um das angeblich Wahre und Gute.

  • grüne Politikexperten

    Laie, 23.09.2019 22:04, Antwort auf #254

    "Pendeln mit Habeck"...das ist jetzt schon ein Klassiker.;)

  • Antigrün-Hysterie

    Bergischer, 23.09.2019 22:30, Antwort auf #254

    Wenn es um das Lieblingsthema der Grünen geht, scheinen Fakten keine Rolle zu spielen. Alles dreht sich um das angeblich Wahre und Gute.

    Es ist zutiefst befremdlich, wie sich das Handelsblatt und du auf einen vermeindlichen "Versprecher" "stürzen"! - du diesen sogar als "Fake-News" bezeichnest und gleichsetzt mit den belegten Falschaussagen der AfD bezüglich Klimawandel.

    Und dabei vollkommen ignoriert wird, das Robert Habeck einen absolut korrekt richtigen Fakt genannt hat:

    Auf die Frage: "aber die Pendlerpauschale gilt doch auch für Bahnnutzer?!" antwortete Habeck: "Der Bahnnutzer bekommt den vollen Ticketpreis angerechnet - das weiß ich jetzt aber nicht genau, ob Pendlerpauschale oder Ticketpreis angesetzt werden"

    ... und genau das ist Gesetz!!!!!!!!!!!

    "Die Entfernungspauschale können Sie also auch ansetzen, wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Falls Ihre Kosten für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel den im Kalenderjahr insgesamt als Entfernungspauschale anzusetzenden Betrag übersteigen, können Sie die tatsächlichen Kosten stattdessen ansetzen." Quelle: Finanztip

    Der regelmässige "Bahnpendler" wird sich oft für die Ansetzung der tatsächlichen Kosten entscheiden, da diese häufig höher sind als die 30 cent/km und die pauschalen Kosten nur bis 4500 Euro absetzbar sind, die tatsächlichen Kosten aber auch darüber hinaus ...

    ... und auch Habeck`s Kritik an der Erhöhung der Pendlerpauschale ist absolut stringent und logisch nachvollziehbar: mit einer Erhöhung um 5 cent/km werden viele Pendler neu rechnen und wenn es dann mit dem Auto (pauschal) finanziell für sie günstiger "ausgeht",  gegen Bus/Bahn (tatsächliche) entscheiden - paradoxer und irrsinniger hätte die Regierung nicht ihre "vermeindliche" Intention konterkarieren können: da sollen durch Senkung der Bahnpreise mehr Pendler auf die Bahn "umsteigen" - und durch die Erhöhung der Pendlerpauschale wird genau das Gegenteil eintreten.

    "der Klimawandel lässt grüßen"!

    ... es wäre vielleicht mal sinnvoll, wenn du und das Handelsblatt sich erst informieren und dann "den Gehirnschmalz einschalten", bevor sie hysterisch "Zetter und Mordrio schreiend ihre gehässigen Schutzkübel ausschütten" ....

    Edit:

    "Pendeln mit Habeck"...das ist jetzt schon ein Klassiker.;)

    ... auch Laie sollte sich mal so seine Gedanken machen, bevor ...

  • Eine Frage der Ehre

    FreundvonLI, 24.09.2019 00:28, Antwort auf #256

    Es ehrt dich selbstredend, dass du deinen Chef verteidigst. Allerdings ist anzumerken, dass er selber von einem Fauxpas spricht:

    https://www.n-tv.de/politik/Habeck-aergert-sich-ueber-Fauxpas-article21290212.ht ml

    Natürlich ist es eine Katastrophe, wenn der Chef der angeblichen Klimapartei mit derartigem Halbwissen durch die Lande zieht. Die Pendlerpauschale hat prinzipiell eine enorme Lenkungswirkung. Zum Beispiel könnte man den Autoverkehr drastisch reduzieren, indem man tatsächlich nur noch Bahntickets anerkennt. Die aktuell angestrebte Änderung hat hingegen nur einen geringen Einfluss, da sie zeitlich (bis 2026) und räumlich (ab 20 km) begrenzt ist. Jemand, der sich hier nicht auskennt, ist nicht qualifiziert als Vorsitzender einer Partei, die den Anspruch hat, den Klimawandel angemessen zu bekämpfen.

  • RE: Eine Frage der Ehre

    Mirascael, 24.09.2019 00:50, Antwort auf #257

    Es war doch von Anfang an klar, dass es sowieso vollkommen unmöglich ist, die infatilen Forderungen der radikalisierten Bewegung auch nur ansatzweise zu befriedigen (es kann und wird für diese Wirrköpfe nie genug sein, ausser ganz Deutschland würde zurück in die Steinzeit gebombt - und selbst dann würde sicher noch genörgelt werden), ebenso vorsehbar waren dann auch die Sprechblasen der Medienlieblinge Habeck und Baerbock.

    Dass Habeck aber nun kurzzeitig die Blendermaske verrutschte (nicht das erste Mal, wenn ich mich recht entsinne) und er selbst einen Baerbock raushaute, war einfach herrlich anzusehen :)

  • RE: Eine Frage der Ehre

    gruener (Luddit), 24.09.2019 02:22, Antwort auf #258

    ich bin mir nicht sicher, aber war es nicht ein beschluss der rot-grünen bundesregierung, dass die "pendlerpauschale" auch in vollem umfang angesetzt werden darf, selbst wenn der arbeitnehmer mit dem drahtesel zur arbeit "eilt"? - zuvor war es nämlich nur möglich, das bahn- oder busticket anzusetzen, und nur wer über einen eigenen pkw verfügte, konnte die vollle pauschale von der steuer absetzen.

    aber dergleichen darf man im greta-rausch gerne einmal vergessen.

    *******

    ein gewichtiges wort zu den zwei oder auch mehr flugzeugen, mit denen deutsche politiker grade gen usa gereist sind:

    ich erinnere aus meiner zeit im bereich medienpoltik sehr wohl, dass ALLE player, die meist zwei geschäftsführer hatten, untereinander eine wahrlich gewaltige einschränkung hinnehmen mussten: sie durften niemals gemeinsam in einem flugzeug sitzen. - aus mehreren sehr guten gründen.

    aber es ist vermutlich, in dieser wahnwitzig aufgeheizten - angesichts der aufwühlenden rede einer gewissen greta vor der un erlaube ich mir zynisch zu ergänzen: "pogrom"... - stimmung zu viel verlangt, auch darüber einmal ansatzweise nachzudenken. daher: von grün, einmal an der regierung, werde ich selbtredend einfordern, dass dann ausnahmslos das gesamte kabinett in einem flieger über den atlantik reist. denn bekanntlich stirbt die hoffung zuletzt, und runter kommen sie ebenso immer!

  • RE: Eine Frage der Ehre

    FreundvonLI, 24.09.2019 02:40, Antwort auf #259

    Das Wort Pogromstimmung trifft es. Greta versucht ihre Depressivität auf das ganze Erdenvolk zu übertragen. Es ist unerträglich, wieviel Raum man ihr für diese Schmierenkomödie gibt.

Beiträge 251 - 260 von 659

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.393 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com